Exkursion zum und in den Köpferbach

  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide

Am Montag, den 26.10.2015, haben wir, die Klasse 7a, eine Exkursion zum Köpferbach am Trappensee gemacht. Wir trafen uns um 9:15 Uhr vor dem Eingang des Köpfers.

Frau Belzner und Herr Höfer teilten jeder Gruppe eine Box mit einem Thermometer, einem Becherglas, einem Chemikalienfläschchen, einem Meterstab, einer Lupe, einem Korken, einer Petrischale und einer Pinzette, aus.
Die ganze Klasse ging anschließend den Köpferbach entlang, zu geeigneten Stellen, wo jede Gruppe separat ihre Untersuchungen durchführen konnten.
Als wir an der ersten geeigneten Stelle waren, ist dort eine Vierergruppe geblieben und hat mit den Untersuchungen im Bach angefangen. Die restliche Klasse ging weiter und verteilte sich an den nächsten Untersuchungsgebieten.
Jede Gruppe fing gleich mit ihren Aufgaben an:
Als erstes mussten wir herausfinden, wie breit und wie tief der Bach ist, welchen Untergrund er hat und wie schnell er fließt.  Außerdem mussten wir die Temperatur, die Farbe, den Geruch, den pH-Wert und den Sauerstoffgehalt des Wassers bestimmen.
Jede Gruppe konnte zusätzlich eine Skizze der Umgebung und des Ufers anfertigen, sowie die Pflanzen um den Bach herum beschreiben.
Eine weitere Aufgabe war, in den Bach mit Gummistiefeln hineinzuwaten, ein paar Steine aus dem Wasser zu holen und vorsichtig mit einer Pinzette die Wassertierchen auf eine Petrischale zu bringen, um sie anschließend mit der Lupe zu bestimmen.
Nach der Bestimmung spülten wir die gefundenen Tierchen wieder vorsichtig in den Bach zurück.
Als letzte Aufgabe mussten wir eine Wasserprobe aus dem Bach entnehmen, die wir in der Schule für weitere Untersuchungen brauchen werden.

Als wir mit allen Aufgaben fertig waren, hat sich die ganze Klasse vor dem Köpfereingang noch einmal vollständig versammelt und die beiden Lehrer machten von uns allen noch ein Foto. Anschließend durften wir nach Hause gehen.
Lea Klasse 7a

27. Oktober 2015