Unser „DRS-Drache“ ist getauft!

  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide

smv_drachenboot

Als mich im Frühjahr 2011 die beiden Verbindungslehrer der SMV Dammrealschule gefragt haben, ob ich beim Drachenboot mitpaddeln möchte, habe ich mich zuerst einmal sehr gefreut und total gerne mitgemacht. Anfangs wusste ich noch nicht was denn das eigentlich ist „Drachenboot“ – und vor allem konnte noch niemand absehen, welche Dynamik dieses SMV Projekt noch entfalten würde.   Auch nicht, als zu Beginn des Schuljahres im Herbst 2014 Heike Belzner und Armin Höfer mit dieser „verrückten“ Idee zu mir kamen, ein eigens Drachenboot der SMV müsse her.

Zunächst dachte ich: „Gut, lass sie mal machen. Wenn wir am Ende einige Schwimmwesten finanzieren könnten, wäre das ein riesen Schritt.“ Wie man sich doch – im Positiven – täuschen kann.

Herr Prof. Dr. Schrenk hatte mich im Zuge des Dachstein Gedenkens auf eine mögliche Unterstützung seitens des Rotarier Clubs Heilbronn-Neckartal angesprochen. Das muss Ende des vergangenen Schuljahres gewesen sein. „Vielleicht könnte diese Idee etwas unterstützenswertes sein,“ dachte ich und damit nahm das Projekt rasant Fahrt auf.

Die SMVler haben eine Präsentationsmappe, mit Hilfe von B&P Interaktionsgestaltung erstellt, die absolut professionell darstellt, welche grandiose Wirkung das Gemeinschaftserlebnis Drachenboot für alle beteiligten hat. Mit dieser Mappe im Rücken haben unsere „Paddler“ Herrn Lindner und Herrn Prof. Dr. Schrenk bei ihrer Präsentation gewinnen können. Nicht zuletzt auch, weil die beiden Herren offenherzig und höchst interessiert unseren Schülern auf Augenhöhe begegnet sind. Diese Begegnung hat unglaublich Euphorie ausgelöst und Mut gemacht, dieses Projekt weiter zu verfolgen.

So hat sich aus einer anfangs „spinnerten“ Idee ein nachhaltig wirksames Projekt entwickelt, das alles vereint, was Schule heute ausmachen kann und immer weitere Kreise für uns als Schule und damit unsere Schüler zieht.

Neben der Gewinnung weitere Sponsoren konnten unsere Drachenbootler Türen öffnen und Kontakte, ja sogar Freundschaften gewinnen. Die TSGler, insbesondere in Person von Rudy Marschall haben die Idee tatkräftig unterstützt und damit die Basis für eine funktionierende Kooperation gelegt. Das Team von KACO new energy und Herrn Heuser haben nicht nur finanzielle und logistische Unterstützung geboten, sondern auch gemeinsam mit uns trainiert, gefeiert und im Rennen gefiebert. Alle, die von dem Projekt erfahren haben – oder besser auch, die wir als mögliche Unterstützer angesprochen haben – waren gleich vom ersten Moment an begeistert. So unterstützen unser Boot neben den bereits erwähnten Rotary Club Heilbronn-Neckartal, KACO newenergy oder die Kanu- und Skiabteilung der TSG Heilbronn auch Brüggemann Chemical, BB Bank eG, Schäfer & Appel GmbH und Löffelhardt sowie einige Privatpersonen.

Der nächste Meilenstein für uns war dann die Bestellung des Bootes in Schwerin. Die Bestellung war auch gleichzeitig etwas wie der Auftakt für den Wunsch auch an Rennen außerhalb Heilbronns teilzunehmen, um so noch mehr Anreiz für die Schüler zu schaffen sich in ihrer Freizeit im Training zu engagieren. So fuhr unser Team dieses Jahr erstmalig beim Schülercup in Aschaffenburg und will in der kommenden Woche noch in Heidelberg starten. Vielleicht gelingt es auch in der Zukunft einmal beim Rennen in Schwerin dabei zu sein. Gerade in Aschaffenburg, Schwerin, Kiel und Hamburg sind Drachenboote auch im schulischen Bereich sehr populär.

Als Schule in einer Stadt am Neckar ist es uns ein großer Wunsch, den Fluss stärker ins Bewusstsein zu rufen. Was könnte dazu besser geeignet sein als Sportangebote auf dem Neckar?

Gerade auch im Zuge der Weiterentwicklung der Realschule sehen wir hier große Chancen. Teambildung in der Orientierungsstufe der Klasse 5 und damit der Zugang zur Leistungsbereitschaft. Angebote im für die Schüler der Klasse 9/10 in deren Neigungsgruppen. Die Begeisterung für eine Sportart über die Schulzeit hinaus. Sind Bereiche an denen wir weiter arbeiten wollen.

Der nächste riesige Meilenstein war unsere Bootstaufe am Sonntag, 19.07.2015. Genauer gesagt, die ganzen Tage um diese Bootstaufe beginnend mit der Abholung „unseres“ Drachen in Schwerin, den Vorbereitungen für das große Fest und natürlich die Taufe selbst. Dieses schulische Großereignis wurde von vielen helfenden Händen tatkräftig unterstützt. Den Bootsanhänger zur Abholung hat die Union Böckingen zur Verfügung gestellt, Brötchen spendete die Bäckerei Trunk, ein Spanferkel gab es von dem Drachenbootteam KACO new energy, die Eltern spendeten Salate und Kuchen und natürlich halfen viele Schüler und Kollegen engagiert mit.

Unser erstes DRS Drachenfest war für uns und alle unsere Gäste ein wunderschöner Anlass das bis dahin geleistet richtig zu feiern. Zahlreiche unserer Freunde und Unterstützer haben sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen bei Taufe und Jungfernfahrt dabei zu sein. Rotary war u.a. vertreten durch den neuen Präsidenten Herr Peter, Herr Lindner, Hr. Prof. Dr. Schrenk sowie unseren Bootspaten Herr Fuchs. Herr Heuser war mit etlichen Kollegen des KACO new energy Drachenbootteams dabei, Herr Appel war ebenfalls dabei wie Herr Augustin von Brüggemann Chemical, Schulrat Herr Ledermann vom staatlichen Schulamt Heilbronn und natürlich viele aktive Mitglieder der TSG Heilbronn mit ihrem Abteilungsleiter Eric Zimmermann.

Es war ein wunderschönes Fest ganz besonders auch für unsere Schüler auf das wir alle sehr stolz sein können.

Ich wünsche unserem Drachenboot und seiner Mannschaft immer einen handbreit Wasser unterm Kiel.

Sven Hertner Realschulrektor Dammrealschule Heilbronn

20. Juli 2015