Celebrating european spirit in the 60 th year of rome treaty…

  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide

Theater & cooperative work“
the first meeting 29.03.2017 – 07.04.2017 at DRS-Heilbron

10 Tage im Zeichen von Erasmus+.
Gemeinsam mit 35 Schülerinnen und Schüler und 10 Lehrerinnen und Lehrer aus Palazzolo, Santiponce, Perpignan und Klaipeda erlebten unsere Schüler die Europäische Union hautnah. Nach teils strapaziöser Anreise stand der erste Tag in Heilbronn unter dem Motto des gegenseitigen Kennenlernens. Beim Multi-Super-Zirkel waren alle Teilnehmer mit viel Spaß in Bewegung. Am Nachmittag durfte die gesamte Gruppe hinter die Kulissen des Heilbronner Theaters blicken. Dies waren nicht nur für die Gäste, sondern auch für die 20 aktiv und dauerhaft am Projekt beteiligten Schüler tolle Einblicke in die Arbeit unseres Kooperationspartners.
Auch am zweiten Tag war die Begeisterung bei den gemeinsamen teambildenen Maßnahmen Klettern, Bogenschießen und der ersten Mountainbike-Tour riesig. Das Miteinander aller Schüler und Lehrer in den immer wieder neu gemischten Gruppen, sowie der sprachliche Austausch untereinander wurde durch diese Maßnahmen immer intensiver. Diese Bereiche gehören ebenso zu unserem schulischen Curriculum wie das Drachenboot. Bei gutem Frühlingswetter war das TSG Bootshaus und -gelände die Basis der weiterer Aktivitäten.Zunächst wurden alle Erasmus+ Partner durch die Schülerinnen und Schüler des DRS Drachenboot-Teams in die Besonderheiten eingewiesen und trainiert. Am zweiten Tag testeten die gemischten Mannschaften ihr Können bei einer kleinen Regatta auf dem Neckar. Natürlich gab es trotz der Fülle der gemeinsamen Aktivitäten immer wieder Raum und Zeit um sich zu unterhalten und die neu entstandenen Freundschaften zu vertiefen.
Dies war uns für die folgenden 4 Tage besonders wichtig, da die gesamte Gruppe im Otto-Weinmann-Haus in Obersteinbach wohnen und arbeiten würde. In der Abgeschiedenheit der Löwensteiner Berge war die gemeinsame Zeit und Arbeit nochmals um einiges intensiver. die indianische Kultur wurde bei der Gestaltung von Totems, Traumfängern und Tipis wieder ins Leben gerufen. Neben weiteren Kollegen der DRS, die sich aktiv einbrachten, haben Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi Förderschule Heilbronn mit großer Begeisterung mitgearbeitet und u.a. ein eigenes Tipi gestaltet.
Die Zusammenführung der mitgebrachten Performances aller Partnerschulen wurde in Workshops mit Frau Kaiser vom Theater Heilbronn gemeinsam erarbeitet und eingeübt. Die dabei entstandene Performance wurde am Abschlusstag im WaldHaus Heilbronn auf die Bühne gebracht und der Schulgemeinde der DRS präsentiert.
Mit der Gewissheit gemeinsam großartiges geschaffen zu haben hieß es dann Abschied zu nehmen, nicht ohne das Versprechen in Kontakt zu bleiben und sich spätestens im Frühjahr 2018 in Perpignan wieder zu sehen.

more pictures are coming soon…

15. April 2017